Verbundenheit

Mit Zeit zum Spüren können wir die Kraft der Verbundenheit erfahren, eine Qualität tiefer Gemeinschaft und Ganzheit.

Verbundenheit entsteht, wenn wir den Glauben an unsere Getrenntheit fallen lassen und unsere sorgfältige Kontrolle aufgeben, um uns von Angesicht zu Angesicht … als Menschen zu begegnen. Dann kann ein gemeinsames Feld entstehen, das mehr umfasst als unsere individuellen Erfahrungen.

Wir begreifen, dass wir nicht allein sind. Wir sind immer verbunden mit uns selbst, unserer Mitwelt, der Natur, durch Raum und Zeit – selbst, wenn wir uns allein fühlen. Wir erfahren uns in unserer Ganzheit und als Teil des Ganzen.

Es erfordert Mut und Demut, vor uns selbst und voreinander verletzbar zu sein und uns zu zeigen, wie wir sind. Bringen wir den Mut auf, uns selbst und einander aufzunehmen, können wir ein tiefes Gefühl von Vertrauen, Ruhe und Anmut erfahren. Alle Anstrengung, uns zu verbessern, fällt ab. Wir werden offen für die Erfüllung unserer tiefsten Sehnsüchte.

Zeit zum Spüren bei der Arbeit – eine Geschichte